Wir blicken mit einem Lächeln auf das letzte Jahr und staunen, wie viele Erlebnisse und Ereignisse in zwölf Monaten Platz haben. Im Rückblick ist es fast unvorstellbar, dass genug Raum für all die Aktivitäten vorhanden war.

Die meisten unserer Aufgaben, Missionen & Visionen, die wir umsetzen wollten (und bei manchem sogar mehr), erblickten tatsächlich die Welt der Realität und wurde als „Mission Accomplished“ betitelt. Unter anderem auch dieser Blog.

Wir sind sehr häppy, dass wir es immer wieder schaffen, einen hoffentlich brauchbaren Content zwei Mal die Woche zu veröffentlichen, und dennoch den Alltag zu meistern. Aber das ist dir und allen anderen Lesern zu verdanken, die uns inspirieren und ermutigen, weiter zu tüfteln und unsere Entdeckungen mit der Tanzwelt zu teilen. Wir nehmen es nicht für selbstverständlich.

Danke von ganzem Herzen!

Gerade um Weihnachten herum beginne ich den Sinn und Unsinn des Lebens und des Tuns zu hinterfragen. Ich frage mich, wie viel Raum noch vorhanden ist, um nach seinem Herzen zu leben,  ein Miteinander zu kreieren. Welchen Raum wird noch der Stille gegeben, der Einfachheit und der Dankbarkeit für die kleinen Dinge im Leben?

Aber genau diese Gedanke sind es, die uns weiter treiben, die uns die Kraft geben, nicht stehen zu bleiben, sondern immer weiter in den Raum zu tanzen, um zumindest zu versuchen, diesen mit Freude zu befüllen.

Diese Gedanken lassen uns einen Sinn in unserem Tun erahnen…
Ich frage mich oft, ob es eine Chance gibt, so viel Möglichkeiten von Freude und Miteinander zu schaffen, dass immer weniger Raum für Hass, Zerstörung und Oberflächlichkeit bleibt.

Doch wir sind nicht alleine mit diesem Vorhaben, sondern dürfen mit vielen Menschen diesen Weg gehen, die uns helfen, immer mehr Raum des Miteinanders zu kreieren.

Ein Beweis dafür ist unsere Charity Weihnachtsfeier in der Tanzschule, unser Verein Dance and make a difference und unser Projekt Tanzen ohne Grenzen!

Tanzen ohne Grenzen-1

 

An so einem Abend, bei so einem Projekt oder in den vielen berührenden Begegnungen spüren wir so viel Freude, Dankbarkeit und Begeisterung, dass man allein von so einem Abend wie am vergangenen Freitag Lebensenergie und -Inspiration für das ganze Jahr schöpfen könnte.

Weihnachtsfeier20151219-P1820878

 

Wir sind mehr denn je überzeugt, diesen eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen – unser Wissen mit allen zu teilen, die es hören wollen und unsere Begeisterung für den Social Dance zu vermitteln.

Wir fordern dich hiermit auf, aktiv zu werden und uns mitzuteilen, welche Themen im Bereich Social Dance dich am meisten interessieren. Was sollen wir aus deiner Sicht noch mehr vertiefen, oder vielleicht überhaupt neu ansprechen? Was sind deine Herausforderungen im Tanz? Womit tust du dir schwer? Deine Sorgen müssen keine mehr sein… Vielleicht haben wir Antworten dazu . 😉 Und wenn wir es nicht wissen, werden wir es erforschen und versuchen zu lernen. So neugierig sind wir… 😀

Denn es kommt ein neues Jahr und damit viele neue Ideen und Wege…

In unserem Unterricht lernen wir genauso viel, wie unsere Tanzschüler.

Unser Unterrichtsmotto heisst:

Learning per Teaching!

…weil wir gerne zuhören… Es ist aber leichter zuzuhören, wenn man mit uns spricht. 😉

 

Der Wunsch gestaltet das Leben und so wünschen wir uns, dass der Tanz ein Weg des Miteinanders, der Toleranz, der Freude und der Achtsamkeit bleibt…

Frohe Weihnachten und einen guten Tanz ins neue Jahr <3

Eure Conny & Euer Dado

Dance And Make A Difference