Es ist an der Zeit, uns einen kleinen Überblick zu verschaffen, welche Social Dance Themen der vergangenen 8 Monate die wichtigsten waren bzw. meist gelesen wurden. Ja, so lange gibt es diesen Blog schon. 😉
Ich liebe es, in meinem Unterricht den TänzerInnen „The Big Picture“ immer vor den Augen zu halten, damit sie in fast jedem Moment sehen, wohin die Reise geht, und wo wir gerade stehen.

Wir wollen den Wald trotz der vielen Bäumen erkennen, aber auch die einzelnen Bäume im Wald.

War das jetzt ein g´scheiter Satz oder einfach nur verwirrend?
Hmmm…
Während du darüber nachdenkst, schreibe ich einfach weiter. 😉
Ich habe eine Zusammenfassung von den, meiner Meinung nach, bis jetzt wichtigsten Artikel erstellt.

Das sind die Artikel, in denen ganz ein großer Teil unserer Social Dance Strategie verpackt ist. 

Es war nicht leicht, sie auszusuchen, da mir irgendwie alle Beiträge wichtig sind und alle von der Tiefe meines „Social Dance Herzens“ kommen. Auf der anderen Seite wollte ich doch jedem diesen oben erwähnten Überblick verschaffen.
Wenn du nur 5 Artikel von diesem Blog lesen könntest/durftest/müsstest/solltest, dann wären das die folgenden:

1.  Ein Wort, das unser Tanzen komplett verändert und geprägt hat

Hier handelt sich um eine einzige Sache, die das Tanzen UND das gemeinsame Leben von Conny und mir dermaßen geprägt hat, dass es hier an der ersten Stelle kommen muss. Es ist etwas, wovon wir alle mehr haben könnten..und das in jeder Phase unseres Lebens…selbst dann, wenn wir zu viel davon hätten. 😉 Ich werde es absichtlich nicht sofort hier verraten, da ich mir für jeden einzelnen und für diese Welt, in der wir leben wünsche, den Artikel zu lesen.

2.  5 Tipps wie man mit einfachsten Elementen zum Tanzgenuss kommt

In diesem Artikel geht es um die Struktur jedes Tanzes, und inwiefern das Verständnis dieser Struktur für unseren Tanz und vor allem für den Spaßfaktor helfen kann. Je mehr wir die Aufmerksamkeit auf diesen Bereich des Tanzes in unserem Unterricht lenken, desto mehr sehen wir glücklichere und entspanntere Gesichter unserer TänzerInnen beim Tanzen selbst. Es macht einen sehr nicht kleinen Unterschied aus, wenn mann eine Strategie verfolgt, statt einfach beliebig die Moves nacheinander zu „klopfen“.

3.  10 Fehler auf der Tanzfläche, die zu vermeiden sind

Das ist einer der meist gelesenen Artikel. Er umfasst so ziemlich alles (zumindest das Wichtigste), was man auf der Tanzfläche vermeiden sollte, um möglichst viel Freude beim Tanzen zu haben bzw. zu vermitteln.

4.  Was kann man gegen lästige Schweissflecken unternehmen

DER meist gelesene Beitrag bis jetzt! Ich dachte nicht, dass er auf so ein grosses Interesse stoßen würde. Hier verrate ich alle meine Taktiken gegen das Schwitzen beim Tanzen im Allgemeinen, bzw. gegen die unangenehmen Schweissflecken und den Schweissgeruch. Das betrifft uns wirklich alle. Es sind ein paar offensichtliche Tipps darin enthalten, aber auch ein paar, die du wahrscheinlich  bis jetzt noch nicht bedacht hast. 😉

5.  Kann man Tanzen vom Video lernen und wie

In der Zeit, in der wir gerade Leben, gibt es für alles mögliche, was man so in seinem Leben lernen will, irgendwo im Netz ein Tutorial, ein YouTube Video oder ein Portal, wo man diesbezüglich mehr oder weniger brauchbare Information bekommen kann. In diesem Beitrag erkläre ich, worauf es ankommt, wenn man auf diese Art Tanzen lernt, welche Vor- und Nachteile es bringt. Wir nutzen in letzter Zeit vermehrt diese Form des Tanzunterrichtes selber und sehen eine sehr spannende Entwicklung bei unseren TänzerInnen.
Das sind sie, die 5 wichtigsten Artikeln…
…fast! 😉
Eines muss ich noch als Zugabe hineinquetschen, da ich es einfach nicht lassen kann.
Ready?

6.  Konfliktmanagement im Tanzen

Das ist ein Biggie! Ein extrem beliebter Artikel. Mit einem guten Grund: wir alle brauchen eine Art Konfliktmanagementstrategie im Social Dance. Die TänzerInnen, die diesbezüglich keine bewusste Strategie verfolgen, sind einfach weniger beliebt in ihrer tänzerischen und sonstigen Umgebung. Garantiert!
Wer noch will nicht beliebt sein?
Dachte ich mir…
Es geht aber um sehr viel mehr als um das Beliebt-Sein und um die Befriedigung unserer Eitelkeit. Es geht um einen WIR-Gedanken, und wie wir uns in der Zweisamkeit des Social Dance wohler fühlen könnten. Natürlich sind im Artikel einige Tipps enthalten, die Conny und mir  geholfen haben, die Art (Tanz)Beziehung zu führen, die uns beide glücklich macht. Und natürlich wollen wir, das möglich viele TänzerInnen von diesen Tipps profitieren und eine harmonische (Tanz)Beziehung führen. 😃
Jetzt ist aber wirklich aus. 😃 Sonst wird der Überblick so lange wie ein Buch. Kann bei mir schnell passieren. 😉
Was sind für dich die wichtigsten Artikel/Themen? Schreibe sie ruhig in den Kommentaren dazu. 😉
Dance And Make A Difference