Smootheness? Ist das ein legitimes Wort in deutscher Sprache?
Ich tu gerade so, als wäre mir das sehr wichtig. Hauptsache, du verstehst, was ich damit meine… Tust du es wirklich? 😉

Smootheness, Flow, Drive…Laute urdeutsche Worte, die eben für den Fluß in der Bewegung stehen sollen. Ich weiß, ich hätte gleich „Fluß“ schreiben sollen. 😀

Wie auch immer, dieser Salsa Snack widmet sich im speziellen eher an die Anfänger und sogar auch manche erfahrenere Tänzerinnen. Es geht um eine simple Sache in unserem Footwork.
Ich komme gleich zum Punkt: wir sollten beim Salsa Basic immer wieder weiter laufen auf den Counts 3 und 7 anstatt die Füsse eng beieinander schliessen. Allein diese eine Sache würde unseren Tanzflow (da ist es schon wieder 😀) auf das nächste Level heben.

Es gibt auch einen tollen Nebeneffekt zusätzlich: wir tanzen damit automatisch noch kleinere Schritte vorwärts und rückwärts. Und das sollen wir uns auch angewöhnen – kleinere Schritte zu tanzen. 😉 Insgesamt bekommen wir durch diese Fußtechnik eine ausgewogenere Bewegung, die sich für beide viel smootherererer (nochmaaaaal 😀) anfühlt.

Es besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass du es eh schon automatisch so machst. Wenn nicht… du weisst, was zu tun ist…😉
Wenn es dir geholfen hat, teile bitte den Beitrag und sage es allen, die du kennst, damit es ihnen auch helfen könnte.
Wenn nicht… sag einfach gar nichts und tanze weiter. 😀

Dance & Make A Difference