Was versteht man unter Salsa Codes?

Unter Codes verstehen wir  Tools bzw. Signale der nonverbalen Kommunikation auf dem Social Dancefloor.
Anders beschrieben: If ThisThen That.

Heisst so viel wie: wenn der Leader _____ tut, dann tut der Follower _____. (und vize versa, natürlich).

Diese Videoserie beschäftigt sich mit den kleinen dezenten Sitten im SALSA Tanzen. Kleine Gesten oder Bewegungen, die eine spezielle Bedeutung in unserem Tanzen haben (sollten). Sie sind oft so subtil, dass man sie gar nicht immer bewusst wahrnimmt.

Speziell wenn man auf dem Social Dancefloor noch etwas unerfahren ist, ist es hilfreich, sie zu kennen. Damit spart man sich viele unangenehme Situationen. Die Umsetzung dieser Codes macht unser Tanzen auch deutlich effizienter und fliessender.

Überzeugt?
Gut! Weiter…

Dies ist der Anfang einer Miniserie der Codes, in denen wir die sogenannten „üblichen Verdächtigen“ vorstellen.

In diesem ersten Video schauen wir uns das Slot Management näher an.
Slotwas?
Keine Sorge – das Wort musst du nicht kennen, denn es wird gleich beschrieben. Und „Slot Management“ habe ich mir gerade ausgedacht.  Aber es passt perfekt, denn dieses Über-fancy Wort beschreibt einfach, was auf dem Slot passiert.
Und was ist Slot noch einmal?
Ach ja, natürlich! Ich schmeisse mit diesen Begriffen etwas unachtsam um mich. Sorry.
Der Slot ist quasi der (geradlinige) Weg bzw. die Strasse, auf der sich der Follower während des Tanzes fortbewegt. Er beschreibt die Ausrichtung des Tanzpaares und ist die erste Hilfestellung zur besseren Orientierung – wie eine imaginäre Leitplanke. 😉 So das hätten wir jetzt erklärt. Weiter zur Bedeutung dieses Codes…

Der Code besagt: wenn der Leader seinen Körper seitlich im Bezug auf den Follower positioniert, dann sollte der Follower an ihm vorbei tanzen.

Dazu braucht man nicht unbedingt in einer physischen Connection zu sein (in Tanzhaltung). Es sollte ausreichen, wenn der Leader den Slot frei gibt. Dabei sollte es keine Zwischenstufen geben – entweder ist der Weg ganz frei oder gar nicht!
Das ist für die klaren Signale extrem wichtig.

Wenn du jemanden in dein Haus reinlassen willst, machst du auch nicht die Tür halb auf, oder? Ich hoffe nicht. 😉

Also Ladies, schön darauf achten, wie sein Körper positioniert ist. Das verrät extrem viel.
Und Jungs, schön den Oberkörper spätestens ab jetzt auftrainieren, denn das ist, wo die Mädels hinschauen. 😉
Kleiner Scherz…

Klingt das Ganze für dich zu trivial, banal und selbstverständlich?
Das freut mich für dich. Und das meine ich nicht sarkastisch. Das heisst einfach, dass du dieses in deinem Tanzen bereits inhaliert hast. Oder hast du das?
Denn etwas zu kennen heisst nicht unbedingt, dass man es auch in einer Stresssituation abrufen kann. Aber das ist ein anderes Thema…

Dies soll nur ein sanfter Helfer und Riminder für die TänzerInnen sein, die diese Codes noch nicht so ganz kennen aber sie sehr wohl meistern wollen.

Na dann,

If You Dance, Then Make Sure You Make A Difference 😉

Die 3 wichtigsten Salsa Prinzipien

Video-Serie mit Conny & Dado