Wir melden uns dieses Mal von unserem Rückzugsort nahe der Insel Hvar in Kroatien. Wir haben eine sehr schöne Zeit verbracht und sind auf die Idee gekommen, direkt von hier ein paar Schritte zu schicken 😀. Wir haben uns für den wahrscheinlich universalstesten Schritt im Salsa entschieden!
Gibt es denn so was überhaupt?

Wahrscheinlich nicht. Aber wenn es Schritte geben sollte, die dem nahe kommen, dann wäre unser Drunken Sailor Step ganz vorne dabei 😀.
Was für ein passender Name zu unserer momentanen Location!;-)

Ab einem gewissen Niveau ist es im Salsa üblich, dass man einander beim Tanzen auslässt und so seiner Partnerin und sich selbst die Möglichkeit der  Footwork Time gibt.
„Hilfe!!!“ würden viele in diesen Situationen am liebsten schreien. Was soll man in diesem manchmal unverhofften Moment nur machen? Es fällt einem so wenig ein, alles, was man gelernt hat, scheint vergessen, und eine Choreographie will einem auch nicht einfallen.
Meist fühlt man sich, als wäre man ins kalte Wasser geworfen worden.

Nur die Ruhe bewahren. Erfahrungsgemäß hat man eine viel kompliziertere Vorstellung von der Problematik, als es dann wirklich ist. Wie schon so oft erwähnt in diesem Blog:
Weniger ist mehr!

Wir haben uns für diese einfache Schrittkombination entschieden, weil sie wirklich sehr universal ist. Der Schritt ist sehr wandelbar und flexibel gestaltbar. Einmal erlernt, wird man sehr bald auf eigene Variationen und unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten kommen.

Mehr dazu aber dann im nächsten Salsa Snack.😉 In diesem Snack möchten wir euch eine gute Basis bieten, auf der wir in der nächsten Folge aufbauen können.

Was wir im Video nicht erwähnt haben ist, dass man den Schritt sowohl mit dem linken als auch mit dem rechten Fuß anfangen kann. Sprich auf 1 oder auf 5 (und natürlich als Dame und Herr anwendbar)

So wandelbar ist unser Sailor . Quasi für jede Seelage gut zu  gebrauchen. 😀

Solche „einfachen“ Schritte unterschätzt man allzu oft. Denn man muss lange in Salsa nach einem Schritt suchen, der dem Tänzer/der Tänzerin auf so einer einfachen Basis mehr Möglichkeiten bietet.

Fast erweckt es den Eindruck, als wäre dieser unser Lieblingsschritt, oder?

Na? Sitzt du noch oder hast du ihn schon probiert?
Du kennst ihn schon?
Dann mache eine rhythmische Variation daraus, die nicht dem klassisches 123 567 Muster folgt. Nächste Woche widmen wir uns diesem Part etwas genauer 😉.

 

Happy Tanzen!

Dance & make a Difference,

Dado