Es gibt Momente im Tanzen, die bei einem alles verändern. In diesem Fall zum Besseren. 🙂
Denn als wir diese „Inversion“ des Triple-Step-Rhythmus entdeckt haben, ist uns „ein Lamperl“ aufgegangen!
Moment… Von welcher Inversion ist hier die Rede überhaupt?

Der normale 6-Count Rhythmus entspricht dem Muster: 12-3&4-5&6.
Man kann dann z.B. den letzten Triple Step (5&6) in einem anderen Rhythmus vertanzen – &56 statt 5&6. Umdrehen eben. 🙂
Klingt einfach – ist es auch!
Was es aber verändert ist richtig aufregend, denn damit kann man ziemlich viel spielen und dadurch zu vielen anderen Variationen kommen. Unser Tanzen kann dadurch ziemlich verspielt und abwechselnd werden, ohne komplexe Moves machen zu müssen.

Na dann, auf geht´s!
Probieren über Studieren! 🙂

 

Dance & Make A Difference