Unser Social Dancing Blog feiert 2 Jahre! Yipiyaaaay!

Die Konfetti fliegen in der Luft, die Menge tobt, die Party steigt…

…alles nur in meinem Kopf… Aber hey, immerhin – einer ist wenigstens deswegen aufgeregt!
Na jaaaa, auch nicht wirklich. Ich bin nicht so dick mit Geburtstagen. Ich habe sogar meinen Geburtsdatum aus meinem FB-Profil gelöscht (aber das Geburtsjahr stehen gelassen 😜).
Eigentlich hat der Social Dancing Blog seinen Geburtstag schon vor zwei Wochen gefeiert.
Ooooops!

Alles nicht so wichtig…
Heute zelebrieren wir nicht unseren eigenen Blog, sondern seine wunderbaren „Kollegen“.
Jaaaaaa, tatsächlich! Es gibt außer mir auch andere Wahnsinnige, die nichts Besseres zu tun haben (zumindest glauben sie es) als bis spät in die Nacht in die Tastatur rein zu klopfen – in der Hoffnung, den interessierten TänzerInnen unserer Community mit seinen eigenen Gedanken und Erfahrungen irgendwie zu helfen oder die LeserInnen zu inspirieren.
Ja, die gibt es! Und ich möchte dir die 5 Tanzblogs vorstellen, die mir persönlich am besten gefallen. Diesen 5 folge ich immer wieder und lese ihren wertvollen Content so oft es geht.
Sie haben aber alle eine Gemeinsamkeit – sie alle betrachten den Social Dance ganzheitlich!
Was ich damit meine, kannst du hier ausführlich lesen. Der ganzheitliche Zugang zum Leben (und daher auch zum Tanz) ist für mich der logischste Zugang, um einer Leidenschaft, einem Hobby oder einem Ziel nachhaltig zu folgen.
Für diesen Artikel habe ich mir vorgenommen, das Ganze kurz und knackig zu machen –  also los geht´s! Mal sehen, ob ich es schaffe.
By the way – die Reihenfolge spielt in der Bedeutung und Wichtigkeit keine Rolle.

1. The Dancing Grapevine

Dies ist ein wunderbarer Blog geschrieben von nur einer Autorin – Laura Riva.
Sie ist eine tolle kanadische Tänzerin, Instruktorin, Wertungsrichterin, Social Tänzerin und eben auch Bloggerin. In ihrem „richtigen“ Leben ist sie eigentlich Anwältin! Cool, gell?
Ich bin ein großer Fan von ihr, da sie so klar, verständnisvoll und ohne große Emotionen ihre Artikel immer auf den Punkt bringt.
Sie ist auch tänzerisch extrem vielseitig. Wahrscheinlich habe ich deswegen so einen Bezug zu ihr. Allerdings, habe ich sie noch nie live gesehen, hoffe jedoch, dass uns das Universum irgendwann einmal auf der Tanzfläche zusammenführen wird. Zwei Social Dancing-Nerds treffen aufeinander! Furchtbar… 🙂
Am stärksten ist sie in Brazilian Zouk neben ihrer jahrelangen Erfahrung in  Salsa, Tango, Ballroom und West Coast Swing.

Im letzten Jahr wurde ihre Website in die Danceplace-Plattform integriert.

2. The Social Dance Community

Dies ist eine Online Plattform, die hauptsächlich die Afro-Latin Dance Styles fördert und promotet. Sie haben mehrere angesehene Autoren, die immer wieder sehr wertvolle Artikel und Tutorials produzieren. Hier findet man Themen rund um, ja du hast es erraten, Salsa, Bachata, Kizomba, Zouk & Co.
Sehr interessant und vielseitig, da mehrere Autoren daran werkeln und ihre verschiedenen Sichtpunkte zu den unterschiedlichsten interessanten Themen bringen.

3. Myles & Tessa Cunningham

Diese zwei Kanadier gehören sicherlich zu den bekanntesten West Coast Swing Pärchen der Welt. Sie sind fantastische Lehrer und hervorragende Pädagogen. Speziell Tessa verfügt durch ihre verschiedensten Ausbildungen über ein großes pädagogisches Wissen.

Wir hatten das Glück, ihren Unterricht beim Euro Dance Festival 2015 genießen zu dürfen und es war ein Wahnsinn! Die zwei gehen sehr analytisch, methodisch, oft auch lustig und trotzdem für den Schüler einfach und verständlich an die Sache. Es ist ein wahrer Genuss, ihnen beiden zuzuhören.
Wenn du ein Lehrer bist (in egal welcher Disziplin), willst du ihre Artikel lesen!
Ja, sie sind West Coast Swing Spezialisten, aber kommen eigentlich vom Lindy Hop und tanzen auch andere Tanzstile.
Ihr Bloginhalt ist naturgemäß sehr WCS-lastig. Trotzdem kann man so viel mehr aus dem Lesestoff lernen.
Sie haben auch eine Art Online Academy für angehende West Coast Swing Instruktoren gegründet.

4. Olu Olu Coffee Lounge

Dies ist kein klassischer Blog, sondern ein Facebook-Profil. Richtig verstanden. Olu Kongi ist ein Londoner Salsero, ein Globetrotter, ewiger Reisender und bei fast jedem großen (und kleinen) Salsa Festival anzutreffen.
Wie er sich für diese Kategorie qualifiziert hat?
Einfach. Jeden Freitag stellt er im FB eine Frage und feuert damit eine tolle konstruktive Diskussion an, die die Social Dancing Community (vorwiegend die Afro-Latin-Szene) betrifft.
Letzten Freitag z.B. hat er eine Diskussion über die Connection im Social Dance entfacht. Es war sehr interessant und lehrreich zu lesen, was die TänzerInnen alles so schreiben.
Olu macht auch Live-Diskussionen bei den Festivals, die er besucht, bei denen er immer 2-5 internationale KünstlerInnen (InstruktorInnen, DJs, Event-Promoter, Performer) aus der Szene in den Panel einlädt, die seine Fragen bzw. die des Publikums beantworten und aktiv miteinander diskutieren bzw. fachsimpeln.
Ich hatte dieses Jahr Ehre, in Rovinj einer der Panelisten sein zu dürfen.

Ich finde die selbstlose Arbeit, die Olu für unsere Community macht extrem wichtig, denn es lenkt die Aufmerksamkeit der TänzerInnen auf die wichtigen Dinge, die angesprochen und diskutiert werden müssen, um die Tanzflächen der Welt zu einem (noch) angenehmer Ort zu machen.

5. Skippy Blair Blog

Skippy Blair ist eine 94-jährige!!! Legende der Swing Community – im Speziellen des West Coast Swings. Sie ist die Lehrerin aller modernen West Coast Swing Legenden. Sie alle schauen zu ihr auf.
Die meisten Prinzipien des Swing-Dancing beruhen auf ihren Forschungen und Erkenntnissen. Sie ist extrem neugierig, analytisch und wissbegierig.
In ihrem Blog, der nicht mehr der aktuellste ist, erneuert sie immer wieder ihre alte Artikel, so wie sie neue Erkenntnisse über ein „altes„ Thema gewinnt. Und das unermüdlich.
Die Artikel sind für jeden Social Dancer extrem wertvoll. Egal, ob er oder sie WCS tanzt oder nicht. Viele Artikel behandeln allgemeine Themen wie Gewichtsverlagerung, Center Point of Balance oder Musikalität im Allgemeinen.
So! Das waren die glorreichen 5. Wie war das noch einmal am Anfang des Artikels: kurz und knackig? Bis jetzt sind es schon über 900 Worte geworden…
Furchtbar…
Jetzt ist es aber eh schon wurscht. Dann können wir auch noch einen Bonus vorstellen, oder?
Taddaaaaaaaaaaa!!!

6. Social Dancing Blog

Oh, ein Wunder! Social Dancing Blog hat es in die (fast) engere Auswahl geschafft. Ganz selbstlos. 😂
Aber ohne Schmäh, ich lese meinen Blog immer wieder.
Siehst du, manchmal muss ich Sachen aussprechen, um zu wissen, was ich mir so gedacht habe. Und ebenso manchmal muss ich auch Sachen aufschreiben, wenn sie mir richtig wichtig sind. Und dann lese ich sie immer wieder und denke mir: Boah! Das ist ja richtig g´scheit!
Und dann muss ich feststellen, dass ich gerade Conny´s Artikel lese, hahaha!

Wie dem auch sei, ich hoffe, in diesen 2 Jahren dir oder deinen Tanzfreunden wenigstens ein wenig geholfen zu haben, diesen Social Dancing Jungle zu durchblicken.
Ehrlich gesagt, wahrscheinlich hilft der Blog am meisten mir selbst, den klaren Durchblick zu bekommen.

Klarheit kommt durch Handlung!

Das ist ein super g´scheiter Satz, der komischerweise nicht von mir kommt. 😂
Aber er verfolgt mich immer wieder.
Die Handlung kann aber vielschichtig sein. Und genau das versuche ich auch zu tun – auf viele unterschiedliche Arten und durch viele unterschiedliche Kanäle persönlich und beruflich zu wachsen, immer wieder Neues zu erfahren und ein besserer Tänzer und Tanzlehrer zu werden als ich gestern war. Und dieser Blog hilft mir dabei sehr.

Ich bin aber auch sehr dankbar, dass es anscheinend auch dem einen oder dem anderen hilft, denn dann macht es noch mehr Spaß.

Und hier unten hast du neuerdings auch die Gelegenheit, diese Artikel als PDF runterzuladen, damit du sie auch offline auf deinem iPad, E-Book Reader, Handy und Co. sammeln und immer wieder lesen kannst.

Be curious,
Dance And Make A Difference

Du kannst jetzt diesen Artikel als PDF herunterladen! 😉