Ich kann mich noch an unser erstes Salsa Festival in Wien erinnern. 2004! Mein Gott! Von diesem Wochenende habe ich Inspiration für ein ganzes Jahr bekommen. Da haben wir gesehen, was es so alles in der Salsa Welt zu entdecken gibt. Die Box der Pandora hat sich auf einmal vor uns geöffnet! Diese Farben, Gerüche, Emotionen… Conny und ich wurden mit Virus „Salsafestivalitinus“ infiziert!
Ich werde nie vergessen, wie uns der große (eigentlich ist er super klein) Alex da Silva im Workshop gelobt hat und dann hat er am Abend mit Conny so sexy getanzt, wie nur er es kann. Und ich habe es ihm auch noch verziehen. Weil ich so geflasht war von dieser neuen Welt.
Dann war die Spanish Harlem Orchestra da. Latin Grammy Gewinner aus New York. Ach!
Ich könnte noch ewig lang allein von diesem ersten Festival schreiben. Tu ich aber nicht! 😉

Vor 15 Jahren waren Tanzfestivals, egal welcher Tanzform, eine wahre Rarität. Im Salsa hat es mit dem allerersten Salsa Congress in Puerto Rico angefangen und seit dem hat diese Art Tanzen zu zelebrieren unglaublich zugelegt. Das Wachstum war ähnlich wie im IT Bereich. Nur mit dem Unterschied, dass die Tanzfestivals die Welt wirklich zu einem schönerem und positiveren Ort machen 😀

Was passiert eigentlich bei so einem Festival? Vielleicht hast du noch keines bis jetzt besucht. Dieser Beitrag soll das verändern! Aus vielen guten Gründen!

Meistens gibt es am Freitag eine Welcome Party, wo man frei tanzt und vielleicht gibt es auch ein paar Shows. Am Samstag und Sonntag gibt es Unterricht mit meist Internationalen Instruktoren über den ganzen Tag verteilt und am Abend sind wieder Parties mit Shows und eventuell Live Bands.
Also, insgesamt eine Wochenendlange Inspirationsspritze fürs Leben 😀Die gar nicht weh tut!
Ok, ich gebe zu: die Füße schmerzen schon ein wenig, und viel Schlaf bekommt man auch nicht… und der Kopf ist auch ein wenig voll von den vielen gelernten Moves… und so… aber das Tänzerherz schlägt nach so einem Wochenende noch höher und in einem neuen Rhythmus. Man ist völlig geflasht!
Alle, die jemals bei einem Tanzfestival egal welcher Art waren, nicken jetzt mit dem Kopf, oder?

Damit kommen wir zu den 5 Gründen, warum ein Tanzfestival unser Tanzen auf das nächste Level bringen sollte…

1. Endlose Inspiration

Ja, endlos! Es ist wirklich unglaublich, was so ein Festivalwochenende mit unserem Inspirationshaushalt anrichten kann. Wir kommen zurück voller Kraft und Willensstärke, unser Tanzen weiter zu „betreiben“ und noch mehr zu tanzen als bisher. Ja, das ist gut! Deswegen bin ich auch letzte Woche Halbmarathon gelaufen, weil mich das weiter fürs Laufen motivieren soll. Weil ich das Laufen an sich als sportliche Betätigung liebe. Ich liebe nicht nur dessen positiven Wirkungen und Nebenwirkungen.
Und mit diesen Festival-Highlights im Jahr bekommt man eine super Motivations- und Inspirationsspritze, die uns noch lange Kraft verleiht, das zu tun, was wir eh sehr gerne tun. Diese Inspirationsspritze hilft uns in den Zeiten, wo wir uns zu unserem Glück überwinden müssen. Jeder und sein Nachbar kennt diese Situationen. 😉

2. Erweiterung der Horizonte

O jaaaaa. Das ist ein Biggie! Unsere Realität bekommt eine neue Kluft verpasst. Sachen, die wir vor einem Festivalwochenende geglaubt haben, können sich verändern. Weil wir die Welt auf einmal mit anderen Augen sehen. Und das ist nicht schlecht. Das ist nie schlecht. Es erweitert auch unsere Persönlichkeit und macht uns toleranter unserer Umwelt gegenüber.

3. Unsere Tanztechnik erlebt ein Energy Kick

So wie ein Energy Gel bei 10-tem Km im Halbmarathon… 😀 Ich habe seit Jahren schon gemerkt, dass wenn ich nur in der Nähe von tollen Tänzern tanze, wird mein eigenes Tanzen bessererer, schärferer, klarerer. 😀
Irgendwie fühlt es sich so an, als würden wir etwas von ihrer Art zu tanzen durch die Luft inhalieren und dann automagisch selber leichter umsetzen. Abgesehen von den tollen Workshops, die man besucht, wo die Weltstars aus der jeweiligen Szene selbstlos ihre „Geheimnisse“ verraten. Ich wundere mich heute noch, wie viel man in nur einer Stunde lernen kann, wenn man sich neuen Methoden öffnet.
An so einem Wochenende bekommt man immer wieder das Gefühl, dass man besser tanzen kann als sonst. Aber nur wenn man die Tipps befolgt, die ich in diesem Artikel beschrieben habe! 😉
Ich sage jetzt nur so viel: man wird auch schnell frustriert, wenn man sieht, wie viele bessere TänzerInnen es noch gibt und das könnte einen etwas einknicken lassen. FEHLER!!! Die einzige Aufgabe „besserer“ Tänzer ist, uns alle anderen zu inspirieren – nicht zu frustrieren! Aber keine Sorge – mehr dazu hier!

4. Abwechslung

Wer will das nicht? Nur jeder! Und alle seine Nachbarn! Man hört neue Lieder, tanzt mit anderen Menschen… in einer anderen Location… auf einem anderen Boden. Das alles macht Abwechslung aus. Und das lässt uns ein wenig anders tanzen. In dem Fall ist anders sehr gut, finde ich. Wir empfinden unser Tanzen und uns selbst ein wenig frischer. Wie in diesen Waschmittelwerbungen, haha!

5. Extra Grund zu reisen

Und dadurch neue Städte und Länder zu besuchen. Ohne Tanzen, hätten wir nur einen viel kleineren Teil der Welt gesehen. Bitte! Wir waren in Moskau wegen Tangounterricht! „Freiwillig“ wären wir wahrscheinlich nicht dorthin geflogen. Und toll war´s auch noch. 😀
Unsere Freundin Angie z.B. kann ein Lied davon singen. Sie ist eine richtige Festivalmaus. 🙂 Sie besucht im Jahr mindestens eine Menge Festivals, wenn nicht mehr, haha. Mann muss ihr in die Augen am Montag nach dem Festival sehen. Sie glitzern noch mehr als sonst!

Es gibt noch viel mehr Gründe, aber diese hier müssen reichen, oder?
Bei all dem Wahnsinn in unserem Alltag, freuen wir uns jedes Mal, wenn wir zu einer anderen Tanzszene reisen und diese berühmte Festivalluft ein Wochenende lang einatmen dürfen. Diese Luft ist so reich und intensiv, dass sie viel länger in unseren Lungen bleibt und sich bis zu unserem Herzen ausbreitet. Ohne zu übertreiben 😀

Eine Frage bietet sich an…Was ist, wenn das Festival in meiner eigenen Stadt passiert?

Dann hast du eigentlich noch viel weniger Gründe es nicht zu besuchen, denn alles obere (ausser Nr. 5) trifft trotzdem zu!

Du hast jetzt nur eine gute Wahl: dir zu überlegen zu welchem Festival du als nächstes gehen könntest! Eventuell einen Frühbucherbonus ausnutzen, vielleicht ein paar Tanzfreunde noch dazu motivieren und die Vorfreude geniessen.

Gerade jetzt, während ich diesen Artikel schreibe freuen wir uns wahnsinnig auf unser Grazy Salsa Festival in Graz am kommenden Wochenende.  😀
Wir sind alle jedes Mal am Montag nach dem Festival alle zusammen vollkommen erledigt aber unglaublich inspiriert, bewegt, motiviert und noch mehr von diesem Ding begeistert, das man Social Dance nennt. 😉

Und was unser Leben bereichert empfehlen wir gerne weiter. 😉

Hier geht´s zu unserer GRAZy Salsa Festival Seite

 

Vielleicht sehen wir uns dort…

Bis dorthin,

Dance & Make & Difference